Service-Navigation

Suchfunktion

Prüfungen für Schulfremde

Hauptschulabschlussprüfung Schulfremde
Werkrealschulabschlussprüfung Schulfremde
Realschulabschlussprüfung Schulfremde

Schulfremdenprüfungen für den Hauptschulabschluss, den Werkrealschulabschluss und den Realschulabschluss
Wer das Abschlusszeugnis der Hauptschule, der Werkrealschule oder Realschule erwerben möchte, ohne Schülerin oder Schüler einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Werkreal- oder Realschule oder eines öffentlichen bzw. staatlich anerkannten Gymnasiums zu sein, kann als außerordentliche Teilnehmerin bzw. als außerordentlicher Teilnehmer (Schulfremde) die jeweilige Abschlussprüfung ablegen.
 
Bewerberinnen und Bewerber mit Wohnsitz im Rems-Murr-Kreis melden sich für die Schulfremdenprüfungen bis spätestens 01. März 2019 beim zuständigen Staatlichen Schulamt Backnang, Spinnerei 48, 71522 Backnang an. Beratungsanfragen können unter der Rufnummer 07191/3454 -129 an Frau Bauch-Schremmer gestellt werden.
 
Die Abschlussprüfungen für Schulfremde finden parallel zu den ordentlichen Prüfungen an der jeweiligen Schulart einmal im Jahr statt. Alle Abschlussprüfungen 2019 werden voraussichtlich bis 14. Juli abgeschlossen sein.
 
Die Schulfremdenprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses findet an einer Werkrealschule oder Gemeinschaftsschule statt. Im Unterschied zur regulären Hauptschulabschlussprüfung müssen Schulfremde im Fachgebiet politische und wirtschaftliche Bildung zusätzlich eine schriftliche und eine mündliche Prüfung ablegen. Außerdem findet eine Präsentationsprüfung statt, die aus der Erstellung einer Hausarbeit, deren Präsentation und einem anschließenden Prüfungsgespräch besteht.
 
Für die Schulfremdenprüfung zur Erlangung des Werkrealschulabschlusses liegt der Bildungsplan 2012 der Werkrealschule mit den Bildungsstandards für die Klassenstufe 10 zugrunde. Das Niveau der Prüfungsaufgaben entspricht den Vorgaben der Kultusministerkonferenz für den Mittleren Bildungsabschluss. Für diese Schulfremdenprüfung werden keine Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bzw.10 aus öffentlichen Schulen zugelassen.
 
Die Schulfremdenprüfung zur Erlangung des Realschulabschlusses umfasst die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Englisch, ein naturwissenschaftliches Fach sowie zwei Wahlfächer.
Eine Sonderregelung gibt es für Schülerinnen und Schüler der Realschulen und versetzungsgefährdete Schülerinnen und Schüler aus Gymnasien, die im Falle einer Nichtversetzung ihre Schule verlassen müssten: Realschülerinnen und Realschüler in Klasse 9 und versetzungsgefährdete Gymnasiasten können an der Schulfremdenprüfung Hauptschulabschluss teilnehmen; versetzungsgefährdete Gymnasiasten in Klasse 10 können an der Schulfremdenprüfung Realschulabschluss teilnehmen.
 
Die Bewerberinnen und Bewerber für alle Schulfremdenprüfungen bereiten sich in eigener Verantwortung vor. Darüber hinaus können Realschülerinnen und Realschüler der Klasse 9, die an der Schulfremdenprüfung Hauptschule teilnehmen, ab 1. Februar 2019 an zentralen Realschulen einen Vorbereitungskurs (Anmeldung hierzu bitte über die Stammschule) besuchen. Nach erfolgreicher Anmeldung zur jeweiligen Schulfremdenprüfung am Staatlichen Schulamt Backnang erfolgt für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die weitere Beratung durch die zugewiesene Prüfungsschule im Rems-Murr-Kreis. Weitere Informationen erhalten Sie auch im Internet unter www.km-bw.de.

Fußleiste