Service-Navigation

Suchfunktion


ERASMUS+

Sprachschulung und Job-Shadowing in England
„Erasmus-Plus ist ein EU-Bildungsprogramm das das Staatliche Schulamt Backnang finanziell bei besonderen Fortbildungsangeboten mit Auslandsaufenthalt unterstützt.“
Ab dem Schuljahr 2016/17 haben 20 Lehrkräfte der Grundschulen des Staatlichen Schulamts Backnang die Möglichkeit, an einer einwöchigen, individualisierten Sprachschulung teilzunehmen sowie in der Folgewoche in einer Primary-School zu hospitieren.
„Die teilnehmenden Lehrkräfte des Staatlichen Schulamts Backnang sollen besser qualifiziert werden. Sie sollen mit nationalen und europäischen Kolleginnen und Kollegen kommunizieren und kooperieren, damit sich der Unterricht und das gemeinsame Leben an den teilnehmenden Grundschulen ständig verbessert und weiter entwickelt.“

Ziele des europäischen Projektes
Ziel des europäischen Projektes ist es, die Sprachfähigkeit der Lehrerinnen und Lehrer in den Grundschulen des Landkreises Rems-Murr für den Englischunterricht zu stärken und zu fördern.
Ziel ist es, erweiterte Kenntnisse zum Umgang mit Kindern in inklusiven Settings zu erleben, zu reflektieren und diese in den Unterrichtsalltag zu integrieren.

Ablauf
In einer Informationsveranstaltung werden die Grundzüge des Projektes vorgestellt und mit den teilnehmenden Partnerschulen (Grundschulen) jeweils individuelle Schwerpunktsetzungen und Zielvereinbarungen getroffen.
Von Oktober 2016 bis Dezember 2017 werden insgesamt 20 Lehrkräfte der teilnehmenden Grundschulen des Rems-Murr-Kreises einen englischsprachigen, individuell auf sie abgestimmten Sprachkurs im Vereinigten Königreich absolvieren. Dieser Kurs geht über 6 Tage.
Im Anschluss an die Sprachschulung hospitieren die Lehrkräfte 5 Tage an einer 'Primary-School' im Unterricht einer aus dem Projekt anerkannten Kollegin in England. Hier können innovative Lernformen erfahren sowie Lehrernetzwerke für einen gemeinsame Erfahrungsaustausch gegründet werden.
Im Anschluss an den Aufenthalt in England werden die Erkenntnisse im eigenen Unterricht umgesetzt und die Erfahrungen dokumentiert und multipliziert.
Beteiligte Lehrkräfte treffen sich in regelmäßigen Abständen (3-4 / Jahr) unter Anleitung einer geschulten Fachberaterin für Englisch in der Grundschule, um die Erfahrungen zu reflektieren.
Die geschulte Fachberaterin für Englisch in der Grundschule wird im Rahmen der allgemeinen Qualifikationsmaßnahmen (Fortbildung von Lehrkräften) diese Erkenntnisse auf mögliche weitere 70 Schulen multiplizieren.

Austauschplattform für Teilnehmerinnen und Teilnehmer
www. http://www.leacomm.eu/

Kontakt
Heike Schlüter, Leitung Fachbereich Lehrkräftefortbildung
Projektleitung: Kurt Zeller

lehrerfortbildung@ssa-bk.kv.bwl.de


Fußleiste